Die Stadt Frankenstein

Im Jahr 1939 hatte Frankenstein 10 857 Einwohner, 3 084 Haushaltungen auf 4,6 qkm. Die meisten Einwohner, (alles Deutsche!) waren katholisch. Es gibt die kath. Pfarrkirche St.Anna mit dem daneben stehenden "schiefen" Glockenturm (34 m), die ev.Kirche Zum hl.Kreuz, das Rathaus, neugotischer Neubau von 1862 (nach dem großen Brand) mit dem 72 m hohen Turm, Stadtverwaltung, Kreisverwaltung, Eisenbahnanschluß, Kleinbahn Schulen: Volksschule für Jungen, Volksschule für Mädchen, Oberschule (Gymnasium) für Jungen, Oberschule (Lyzeum) für Mädchen, evangelische Schule, Fortbildungsschule, Landwirtschaftsschule, Diakonissen-Mutterhaus mit Kirche, Bethanienkrankenhaus, Pallotinerkloster, St.Antonius-Krankenhaus, Brüderkloster-Krankenhaus mit eigener Kirche, St.Georgs-Hospital, Amtsgericht, Reichsbank, Molkerei, Wagenbau, Hutfabrik, Füllhalterfabrik, Mühlengewerbe, großer Getreidemarkt, Seifenfabrik, Lederhandel, Magnesit-und Nickelwerke (einziger Fundort des Chrysopras in Deutschland)

Sehenswürdigkeiten: Der schiefe Turm, St.Anna, Reste der Stadtmauer, Burgruine